Auch als Jugendlicher kann man jederzeit mit dem Ballettunterricht beginnen. Dafür wird ein spezieller Trainingsplan ausgearbeitet, der es ermöglicht, die neue Schülerin schnellstmöglich in eine bestehende, gleichaltrige Gruppen zu integrieren.

Der Ballettunterricht wird für die Jugendlichen ab 12 Jahre intensiver gestaltet. Die Qualität der Bewegung steht im Vordergrund, jedoch darf der Spaß und die Leidenschaft nicht verloren gehen. Die Übungen werden effektiver und anspruchsvoller, das Tempo wird gesteigert, Adagio, Pirouetten und große Sprünge werden eine immer größere Herausforderung für die jungen Tänzerinnen. Spitzentanz ist der Traum vieler Mädchen und die höchste Form des klassischen Balletts. Voraussetzung für diese anspruchsvolle Tanzform ist eine solide, mehrjährige tänzerische Vorbildung. Ohne geschulte Körperspannung und der notwendigen Kraft in den Füßen, werde ich es nicht erlauben, dass eine Schülerin in meiner Ballettschule am Spitzenschuhtraining teilnimmt. Auch als Mitglied des Deutschen Berufsverband für Tanzpädagogik habe ich mich verpflichtet, Spitzentanz erst ab dem 11 Lebensjahr zu unterrichten, wenn die technischen und körperlichen Voraussetzungen gegeben sind.

Viele Schülerinnen besuchen ab 12 Jahren mehrmals wöchentlich den Unterricht und sind Mitglied in der Leistungsgruppe, in welcher spezielle Techniken erarbeitet und Choreographien einstudiert werden.